sonotopia 2012

Visuelle Reize überfluten uns täglich: Werbeplakate, Banner, Poster oder digitale Fassaden bestimmen oft unsere Stadtspaziergänge. Doch welche Geräusche und Klänge prägen das akustische Bild der Stadt? Autos, Baustellen, Springbrunnen, Wind in Bäumen oder natürlich wir selber erzeugen Klänge und Geräusche. Wie hören wir das? Haben wir gelernt wegzuhören, weil wir die Ohren, anders als die Augen, nicht einfach verschließen können? Im Rahmen von „sonotopia 2012“ entwickelten Studierende der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Fachbereich Architektur, in einem Workshop zusammen mit dem Bonner Stadtklangkünstlers 2012 Andreas Oldörp und Prof. Willem-Jan Beeren akustische Interventionen. Auf einem Parcours durch die historische Altstadt, vom Bonner Hauptbahnhof über den Münsterplatz, den Kaiserplatz und durch den Hofgarten zum Rhein realisierten sie ihre ganz eigenen Klang-Interventionen im öffentlichen Raum.

Dabei stand zunächst die Bewusstmachung der klanglichen Dimension des urbanen Raums als Grundlage für die eigene Entwurfspraxis als Architekt und (urbaner) Raumgestalter im Zentrum. Anhand mehrerer Stadtspaziergänge und akustischer Erkundungstouren wurden altbekannte, aber auch weniger frequentierte Orte auf ihre auditiven Eigenschaften hin befragt und verglichen. Dies führte zur Konzeptionierung und Umsetzung einer eigenen Klanginstallation in einem selbst gewählten städtischen Kontext und der mehrfachen Überprüfung vor Ort unter Beratung des Klangkünstlers.

Raphael Fuss z.B. versenkte Orgelpfeifen, die mit Autobatterien und entsprechendem Luftgebläse zum Tönen gebracht wurden, in ausgewählte Kanalisationsschächten, so dass unter den Gullydeckeln ein stehender Klangteppich entstand, der sich in den Stadtraum ausbreitete. Elias Schley markierte die stark frequentierte U-Bahn-Station an der Bonner Universität mit esoterischen „Heilklängen“ und trug so bei zur Entschleunigung und zum temporären Aufenthalt in Transiträumen bei. Eliot Wilson markierte mit sakralen Gesängen aus einem Richtlautsprecher den ehemaligen Grundriss einer mittelalterlichen Basilika direkt neben einem breiten Fußgängerübergang.

Durch die Qualität der Arbeiten – „leise“ Eingriffe, die nicht penetrant im Vordergrund stehen – wurde beim zufälligen oder die Arbeiten bewußt aufsuchenden Publikum eine gesteigerte Aufmerksamkeit für das Hören (in) der Stadt erzeugt. In Print und Hörfunk wurde ausführlich über das Projekt berichtet mit dem Ergebnis, dass viele Menschen daraufhin gezielt hingehört haben und aufmerksam geworden sind auf den Klang ihrer Stadt. Der entstandene Klangparcours wurde in die regelmäßigen Stadtführungen aufgenommen und damit Besuchern der Stadt die Gelegenheit gegeben, neben der visuellen und kognitiven Rezeption der Stadt auch das Klangpotential zu erfahren.


Ort

Bonner Innenstadt

Datum
vorbereitendes Seminar: April – Juni 2012
Laufzeit Projekt: September 2012

Rahmen
bonn hoeren – Stadtklangkunst: Ein Projekt der Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Beethovenstadt Bonn

Lehrveranstaltung an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Fachbereich Architektur Villestraße 3, 53347 Alfter

Projektbeteiligte
Carsten Seiffarth (Kurator)
Andreas Oldörp (Stadtklangkünstler)
Prof. Willem-Jan Beeren (Alanus Hochschule, Lehrgebiet Architektur und Kunst im Dialog)
Studierende der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft aus dem Studiengang Architektur und Stadtraum

Material
diverse analoge und digitale Klangerzeuger und Klangabspieler, wie Orgelpfeifen, Klangkugeln, mp3-Player, Boxen, Richtlautsprecher, Funkmikros, Schaumstoffbälle, Goldlack…

Förderer
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Villestr. 3, 53347 Alfter

Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Beethovenstadt Bonn Weberstraße 59a, 53113 Bonn

Biergarten Am Alten Zoll Brassertufer, 53113Bonn

Bonner Personen Schiffahrt e. G. Rheinallee 998, 53173 Bonn

Grundstücksverwaltungen Michael Preuß Jagdweg 7, 53115 Bonn

Johannes Klais Orgelbau GmbH & Co. KG Kölnstraße 148, 53111 Bonn

Sinnleffers Gmbh Filiale Bonn Remigiusstraße 13, 53111 Bonn Stadt Bonn,

Stadtbaurat Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

SWB Stadtwerke Bonn Theaterstraße 24, Bonn

Universität Bonn Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn